Fragen und Antworten

 

Darf man in einem Passivhaus die Fenster öffnen?

In einem Passivhaus werden Fenster eingebaut, die wie in jedem anderen Haus ganz normal geöffnet werden können.

Auf Grund der kontrollierten mechanischen Lüftung werden Sie jedoch nicht das Bedürfnis haben, die Fenster öffnen zu wollen. So ist beispielsweise in Ihrem Schlafzimmer morgens beim Aufwachen, die Luft genauso frisch und unverbraucht wie am Abend zuvor, als Sie zu Bett gegangen sind.

Da die kontrollierte Lüftung mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet ist, verbraucht diese ständige Lüftung nur ein Minimum an Energie. Wenn Sie durch Öffnen der Fenster zusätzlich lüften, dann wird der Wärmeverlust größer sein, da die warme Luft einfach nach aussen entweicht. Im Winter muss dieser Energieverlust dann durch eine andere Energiezufuhr ausgeglichen werden.

In einem massiven Haus wie einem pamaflex_text Haus, wird diese Energie dann teilweise durch die in den massiven Wänden und Decken gespeicherte Energie geliefert.

Welche Art “Heizung” braucht ein PAMAflex Haus?

Auf Grund des äußerst geringen Wärmeverluste eines pamaflex_text Hauses, ist keine klassische Heizung (Ofen, Heizkörper, Kamin,…) nötig. Das ist auch der Grund dafür, dass ein pamaflex_textPassivhaus nicht teurer, ja sogar billiger ist als ein Niedrigenergiehaus.

Die äußere (Sonne) und innere (Bewohner, Haushaltsgeräte, TV,…) Energiezufuhr reichen beinahe das ganze Jahr zum heizen. Daher schlagen wir kleine Elektroheizungen in einem oder zwei Räumen vor, um während der kältesten Perioden die fehlende Wärmeenergie zu liefern.

Wenn diese Energie beispielsweise durch eine Fotovoltaik Installation hergestellt wird, unter Benutzung des Stromnetzes als Batterie, können Sie Ihr pamaflex_textPassivhaus leicht in ein pamaflex_text„Null Energie” Haus verwandeln.

Kann man ein offenes Feuer, oder einen Ofen in ein PAMAflex Passivhaus einbauen?

Ja selbstverständlich kann man ein offenes Feuer oder einen Ofen in einem pamaflex_text Haus einbauen. Der Kamin muss jedoch einen Verschlussmechanismus haben, um zu vermeiden dass unerwünschte kalte Luft in das Haus eindringt. Da der Energiebedarf eines pamaflex_text Hauses sehr gering ist, ist es wichtig darauf zu achten das die Energieabgabe des Ofens nicht zu hoch ist, um eine Überhitzung des Hauses zu vermeiden.  Man kann natürlich immer ein Fenster öffnen. Wenn Sie das offene Feuer oder den Ofen regelmäßig benutzen möchten, empfehlen wir, eine korrekte Dimensionierung zu machen und zu prüfen, ob es sinnvoll ist das sanitäre Warmwasser mit Hilfe dieses Ofens herzustellen.

Warum ist ein PAMAflex Haus nicht teurer?

Ein Niedrigenergie Haus, welches schon quasi die Norm darstellt, erfordert schon eine gute Isolierung, gute Fenster und eine kontrollierte mechanische Lüftung. Wenn Sie noch ein bisschen mehr in Isolierung, Fenster und Passivhaus spezifische Dinge investieren, wird das Niedrigenergiehaus zum Passiv Haus.  Und in diesem Falle kann das klassiche Heizsystem ganz entfallen.  Die Installationen wie Ofen, Tank, Gasanschluss, Kamin, Heizkörper, Fußbodenheizung,… sind nicht mehr nötig.  Diese bedeutende Einsparung kompensiert die Mehrkosten um den Passivhausstandard zu erreichen.

Wie lange dauert der Bau eines PAMAFlex Hauses?

Nach dem Erstellen der Fundamentplatte wird pro Geschoss zirka eine Woche benötigt um den Rohbau eines pamaflex_text Hauses zu errichten. Danach kann der Bau geschlossen werden und der Innenausbau kann beginnen.
Die Gesamtbauzeit eines pamaflex_text Hauses hängt auch ab von der Dauer für Vorplanung, Detailplanung und Produktauswahl für den Innenausbau.  Realistisch ist eine Bauzeit von 8 bis 10 Monaten.

Können PAMAFlex Baustellen besichtigt werden?

Selbstverständlich können pamaflex_text Baustellen besichtigt werden. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie natürlich bei einem Baustellenbesuch immer von einem Vertreter des Bauunternehmens begleitet werden.
Um ein bewohntes pamaflex_text Haus zu besichtigen müssen die Bewohner ihre Zustimmung geben. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse an einem oder mehreren Besuchen mit; wir werden alles Nötige veranlassen.

Welche Aggregationen und Zertifikate besitzen Sie?

Ein pamaflex_text Haus darf nur durch registrierte und zertifizierte Unternehmen gebaut werden.  Jedes pamaflex_text Haus wird durch einen von unsereren EU-weit zertifizierten Passivhaus-Planern mit dem nötigen Fachwissen und mit praktischer Erfahrung bearbeitet. Damit stellen wir sicher das die hohen Qualitätsansprüche zur Erreichung des Passivhaus-Standards erreicht werden.

Welche Garantien geben Sie?

Wir geben die legale 10-Jährige Garantie für ein pamaflex_text Haus.  Da ein pamaflex_text Haus sehr massiv gebaut ist, ist es von der Struktur her jedoch ohne Bedenken weitaus dauerhafter als andere Bauweisen.
Wir garantieren auch die Passivität des Bauwerkes. Da sich ein massives pamaflex_text Haus kaum verformt, ist die Winddichtigkeit, welche ein sehr wichtiges Passiv-Kriterium darstellt, auch dauerhaft garantiert.

Ist der Passivhaus Standard noch in einer Versuchsphase?

Nein mit Sicherheit nicht. Der Passivhausstandard beruht auf wissenschaftlichen Studien die mehrfach validiert wurden. Das erste Passivhaus wurde 1991 gebaut. Viele Passivhäuser wurden über Jahre messtechnisch erfasst und die theoretischen Grundlagen und ihre gute Funktion wurden dadurch bestätigt.

Es läuft auch ein Monitoring in einem pamaflex_text Passivhaus. Erste Auswertungen bestätigen auch die Richtigkeit der gemachten Annahmen. Sobald die Resultate für eine ausreichend lange Aufzeichnungsperiode aufgearbeitet sind, werden wir diese hier mitteilen.

In den meisten Europäischen Ländern wird der Passivhausstandard für Neubauten ab 2017 zur Pflicht werden.

Kann man in einem Passivhaus ersticken?

DIE ANTWORT IST EIN KLARES NEIN !
Trotz der guten Dichtheit eine Passivhauses, ist ein Sauerstoffmangel praktisch undenkbar. Der Mensch ist sehr empfindlich in Bezug auf Luftqualität und sobald die kontrollierte Lüftung ausfallen würde und der CO2 Gehalt in der Luft ansteigen würde, würden Sie sogleich die weniger frische Luft fühlen. Sie würden diesen Zustand umso leichter fühlen, weil sie durch die kontrollierte Lüftung ständig durch eine sehr frischen und saubere Luft verwöhnt sind Im Falle einer Panne der Lüftung können Sie dann einfach durch Öffnen eines Fensters lüften.

Wenn die Panne der Lüftungsanlage über Nacht geschieht, seien Sie ebenfalle beruhigt. Das stellt auch kein Problem dar. In Ruhe verbraucht der Mansch nur sehr wenig Sauerstoff. In Ruhe atmet der Mensch 10 bis 15 mal pro Minute. In Ruhe tauschen die Lungen bei jedem Atemzug etwa 0.5 Liter Luft aus. Aus dieser Luft werden dann zirka 30 % des enthaltenen Sauerstoffes verbraucht. Daher hat ein Mensch der einem kleinen und ganz dichten (was nie der Fall ist) Zimmer von 3.00m‘ * 2.5 m‘ für zirka 20 Stunden genügend Sauerstoff.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit im pamaflex_text Haus eine CO2 Sonde zu installieren welche bei Bedarf einen Alarm auslöst.

Kann ein Haus ein Nullenergiehaus sein, ohne ein Passivhaus zu sein?

Nein! Voraussetzung um als Nullenergiehaus zertifiziert zu sein ist der Passivhausstandart. In erster Linie geht es darum sehr wenig Energie für das Heizen zu verbrauchen.
Wenn diese geringe Menge an Heizenergie dann durch erneuerbare Energien erzugt wird (Photovoltaîk, Holz,…), dann wird das Passivhaus zum Nullenergiehaus.

Ein schlecht isoliertes Gebäude, welches mit Holzöfen Kubikmeterweise Holz verbrennt oder mit vielen Quadratmetern Photovoltaîk heizt, ist keinesfalls ein Nullenergiehaus.

Wie kommt der Sankt Nikolaus rein, ohne Kamin ?

Der Sankt Nikolaus kommt durch die Ofenpfeife des Passiv-Ofens oder wenn kein Ofen eingebaut wurde, kommt er einfach durchs Internet.

 

© Alphabeton 2014